WIR retten zusammen die Welt

Klimaschutz ist kein Luxus, sondern eine Gesamtaufgabe für alle Städte, um auch für künftige Generationen lebenswert zu bleiben. Häufigere Stürme, zunehmende Hitze, Trockenheit und gleichzeitig zunehmender Starkregen werden auch bei uns zum Problem.

WIR retten zusammen die Welt

Klimaschutz ist kein Luxus, sondern eine Gesamtaufgabe für alle Städte, um auch für künftige Generationen lebenswert zu bleiben. Häufigere Stürme, zunehmende Hitze, Trockenheit und gleichzeitig zunehmender Starkregen werden auch bei uns zum Problem.

Die Stadtvertretung hat den Klimanotstand erklärt und damit gute Grundlagen geschaffen, um auf kommunaler Ebene nachhaltig zu handeln und zu wirtschaften. Meine Aufgabe als Bürgermeister wird es sein, die Umsetzung der Beschlüsse entschieden voranzubringen. Denn klimafreundlich ist auch menschenfreundlich.

Die angestrebte Klimaneutralität macht unser Leben anders – und sogar besser: Bessere Luft, weniger Lärm und Arbeitsplätze mit Zukunft. 

Für den Weg dorthin sind für mich ganz praktische Wege denkbar:

Verkehr – entspannter und umweltfreundlicher

Egal ob zu Fuß, mit dem Rad, mit dem Bus oder dem Auto – wir ärgern uns viel zu häufig und machen uns das Leben schwer. Ich will, dass jede*r gut voran und ans Ziel kommt, und ich habe dabei ganz klar auch den Klima-, Umwelt- und Naturschutz im Auge.

 

Mein Ziel: Ein Verkehr, der fließt, aber weniger schadet

Mein Ziel ist eine Mobilität, die funktioniert, aber weniger Stau, weniger Lärm und weniger Abgase produziert. In der Innenstadt muss es mehr Platz für Menschen und weniger Raum für Fahrzeuge geben. Ein solches Konzept nutzt am Ende allen, auch denjenigen, die persönlich nicht auf ein eigenes Auto verzichten können. 

top